Shop

Drei K hoch

Stadtleben | Maria Motter | aus FALTER 37/08 vom 10.09.2008

Kinder, Küche, Kabinett. So hat sich das Nina Scharnitz nicht vorgestellt. Die gebürtige Oberösterreicherin hat ihre drei Ks soeben in den schneeweißen Regalen ihres neuen Geschäfts platziert: Kitsch, Kunst, Kindersachen. Es war nur eine Frage der Zeit, bis die heruntergekommenen Rollläden neben der Haarschneiderei und gegenüber dem "Laden 21" mit seinen Second-Hand-Möbeln hochgerollt und neu gestrichen werden. "Blendend" ist das neue Geschäft in der Mariahilferstraße geworden. Spielzeug und Alltagsgegenstände in lustigen Versionen gibt es, wie Blechroboter, Notizbücher mit Yoga-Figuren am Einband, einen Kindertisch mit indischen Lehrbildchen. Internetbestellungen beim deutschen o.k.-Versand werden somit obsolet. Es ist einer jener lustigen, kleinen Läden, die man mit einem Gegenstand verlässt, den man nie vorhatte zu kaufen.

Von der Decke baumelt ein trägerloses dunkelblaues Kleid mit zartrosa-weiß gestreiftem, breiten Gürtel. Daneben ein dunkelblauer Rock mit Papagei im


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige