Wertungsexzess

Dolm der Woche: Wolfgang Fellner

Politik | aus FALTER 38/08 vom 17.09.2008

Herausgeber der Tageszeitung Österreich, verletzt die Würde einer 16-Jährigen

Wolfgang Fellner hat in seinem Blatt Österreich die Tochter des Bundeskanzlers, die 16-jährige Selina Gusenbauer, auf der Titelseite vorgeführt und angebliche Details über deren Schulabgang vom Lycée mit Genuss vor dem Publikum ausgebreitet. Auf Kosten einer 16-Jährigen begleicht ein Herausgeber Rechnungen mit deren Vater, dem Bundeskanzler. Wolfgang Fellner nennt so was „Retorsionsjournalismus“. Wer ihm nicht gibt, was er will, der weiß, womit er zu rechnen hat. Eine Klage kann so eine Sauerei nicht mehr ungeschehen machen. Der Presserat? Noch nicht konstituiert (siehe Seite 31), Fellner nimmt an ihm nicht teil, weil ihn der Zeitungsverlegerverband nicht aufnimmt. Sanktionen: null. Dass ihn seine Freunde in Politik, Wirtschaft und Medien unter Quarantäne stellen, ist in Österreich sowieso undenkbar.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige