Wie gedruckt

Pressekolumne

Medien | Nina Horaczek | aus FALTER 38/08 vom 17.09.2008

Josef Broukal zählt zu den wenigen Männern, die wissen, was das Wort Doppelbelastung bedeutet. Eben noch als SPÖ-Wissenschaftssprecher im Parlament, wird er im Standard schon als „Journalist“ für ein Standard-Montagsgespräch angekündigt. Wenige Tage später ist Broukal im selben Blatt wieder ein „Noch-SPÖ-Nationalrat“. Um nur Zeilen darauf wiederum als „nach Eigendefinition mittlerweile wieder Journalist“ beschrieben zu werden. Aha. Aber es ist ja auch verwirrend, wenn einer, der für die SPÖ im Parlament sitzt und eben erst die Abschaffung der Studiengebühren mitbeschlossen hat, wenige Tage später für den Privatsender Puls 4 ganz objektiv die Elefantenrunde der Spitzenkandidaten moderiert. Zumindest braucht er die Namen seiner Nocharbeitskollegen nicht erst auswendig zu lernen. So etwas kennen wir ja aus der Krone. Auch Gertrude „Das Parlament von innen“ Aubauer machte ihre Krone-Kolumne zum Programm und wurde ÖVP-Abgeordnete – natürlich nur, um noch objektiver zu berichten.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige