Film

Liebe wider Willen — Küss mich bitte!

Neu im Kino


Michael Omasta

Lexikon | aus FALTER 38/08 vom 17.09.2008

Gabriel und Emilie, die sich grad erst kennengelernt haben, verbringen einen schönen Abend zusammen. Als er sie zum Abschied küssen will, wendet Emilie sich ab und beginnt, Gabriel eine Geschichte zu erzählen. So wird in „Küss mich bitte!“ (Original: „Un baiser s’il vous plaît“) der Abend lang und länger und die Neben- schließlich zur Haupthandlung: Wie aus einem Kuss die große Liebe wurde, irrtümlich sozusagen. Emmanuel Mouret hat diese gar nicht mal unwitzige Geschichte erdacht, den Film inszeniert und selbst auch gleich eine Hauptrolle übernommen. Ergebnis ist ein sehr französisches Konversationsstück, in dem zu viel geredet und zu wenig geknutscht wird.

Ab Fr in den Kinos (OmU im Votiv)

Fanden Sie diesen Artikel interessant? Dann abonnieren Sie jetzt und bleiben Sie mit unserem Newsletter immer informiert.

FALTER 16/19
Bitte liken Sie den FALTER auf Facebook:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige


Anzeige