Feuer frei auf das Schubladendenken

Kritik

Lexikon | Nicole Scheyerer | aus FALTER 39/08 vom 24.09.2008

„Undiszipliniert“ im Wuk

Ist das nun Design, Architektur oder Kunst? So gern auch über den Trend zu Interdisziplinarität gequatscht wird, in der Regel bedeutet keine klare Einordenbarkeit einen Nachteil. Die Künstler/Designer Doris Krüger und Walter Pardeller machen diesen Nachteil nun produktiv und scharen in der Ausstellung „Undiszipliniert“ Gleichgesinnte um sich. Die sehenswerte Schau feiert aber kein „Hans Dampf in allen Gassen“-Syndrom. Die Beteiligten zeichnet vielmehr ein experimenteller Zugang und mehrere Begabungen aus. Wie das aufliegende Hefterl charmant zeigt, diente ein Modell der Kunsthalle Exnergasse zur Konzeption der Schau. Die Exponate wurden darin zunächst einmal en miniature in Stellung gebracht.

Zwei winzige Löcher in der Wand stellen den radikalsten Beitrag von „Undiszipliniert“ dar. Nicole Six und Paul Petritsch, die sowohl als (Ausstellungs-)Architekten wie auch als Künstler tätig sind, griffen zum Jagdgewehr. Dem Betrachter bleibt bei diesem


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige