Gelesen

Neugier ist europäisch

Bücher, kurz besprochen

Politik | aus FALTER 39/08 vom 24.09.2008

Alles Alte war zu seiner Zeit einmal neu. In der Renaissance, sagen die Herausgeber, sei - ein zweites Mal nach der Antike - die Gier nach Neuem entstanden und habe die Voraussetzung für die europäische Eroberung und Aneignung der Welt gebildet. Unter diesem Aspekt setzt sich das jährliche umfangreiche Sonderheft der Zeitschrift Merkur mit dem Thema "Neugier" auseinander. 25 prominente Autoren von Michael Rutschky bis Christian Meier, von Helga Nowotny bis Hans Ulrich Gumbrecht beleuchten das Thema. at

Neugier. Vom europäischen Denken. Sonderheft Merkur, Nr. 9/10, 2008. Klett-Cotta, 248 S., € 19,60


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige