"Bei uns läuft alles auf Juliette Gréco raus"

Feuilleton | aus FALTER 39/08 vom 24.09.2008

Ein Schweizer in Amerika: In seinem neuen Soloprogramm singt Ursli Pfister Songs von Randy Newman

Porträt: Wolfgang Kralicek

Der Schweizer Schauspieler Christoph Marti, 43, führt ein erfolgreiches Doppelleben. In seiner zweiten Identität als Ursli Pfister ist er seit 1991 die Diva der berühmten Geschwister Pfister, einer fiktiven Showbiz-Familie. In Interviews mit Marti weiß man deshalb oft nicht so genau, wer da jetzt mit einem spricht. Zum Falter-Termin im Café Berg aber kommt Christoph Marti privat.

Sein neues Soloprogramm heißt "American Dreams" und ist dem großen amerikanischen Songwriter Randy Newman gewidmet. Knapp zwei Dutzend Newman-Songs interpretiert Ursli Pfister, der für sein perfektes American English bekannt ist, an dem Abend. Zwischen den gemeinsamen Programmen gehen die drei Geschwister Pfister bewusst getrennte Wege; in einem früheren Soloprojekt ist Marti als Countrysängerin Ursula West aufgetreten. "Wenn wir in den letzten 17 Jahren ausschließlich als Geschwister


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige