Abteilung Wut ohne Anlass

Feuilleton | aus FALTER 39/08 vom 24.09.2008

Die steirische Band Killed By 9 Volt Batteries beweist, dass Grunge doch noch nicht tot ist

Porträt: Gerhard Stöger

Escape Plans Make It Hard to Wait for Success" - auf so einen Plattentitel muss man einmal kommen; und erst recht darauf, hinten auch noch "(Neuhass)" anzuhängen. Ein Hinweis auf die Gemütsverfassung der jungen Protagonisten? Nicht unbedingt, verbirgt sich hinter "Neuhass" doch angeblich eine Grußbotschaft an eine befreundete Band aus dem steirischen Voitsberg.

Die vier freundlichen, aber maulvollen jungen Herren mit der Neuhass-Platte heißen Wolfgang Möstl, Mario Zangl, Phillip Ludersdorfer und Mario Loder, ihre Kapelle nennen sie Killed By 9V Batteries. Auch der Name ist also nicht gerade handlich, lässt sich aber auf "Batts" vereinfachen, wie der aus Weiz kommende und inzwischen in Graz ansässige Rock-'n'-Roll-Freundeskreis kurz genannt wird.

Die Geschichte hinter dem Titel des zweiten offiziellen Albums ist unspektakulär. Batts-Lieder haben häufig unkonventionelle


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige