Wien, wo es isst

Nach Nußdorf: beste Heurige, großes Steak, gute Sachen

Kulinarischer Grätzel-Rundgang

Stadtleben | Florian Holzer | aus FALTER 39/08 vom 24.09.2008

Eh ein Klischee, aber wenn sich das Weinlaub färbt, dann muss man irgendwie noch dringender in die Weingärten als sonst. Das ist so ein spezielles Wien-Gefühl, schwer zu beschreiben, ziemlich schön jedenfalls. Und auch wenn der Grinzinger Reisenberg oder der Maurer Berg ebenfalls super sind, King of Wiener Weinberge ist halt einmal der Nußberg. Wenn man da wandert mit Blick auf Rebe, Donau, Stephansdom, Stadt, dann packt's einen unweigerlich.

Proviant fürs Picknick

Da ist's dann gut, wenn man in der Nähe zu essen und trinken hat. Ganz exzellent damit eindecken kann man sich zum Beispiel bei Feinkost Patzak, einem Nachfolger eines der letzten sogenannten Heurigen-Proviant-Geschäfte, wo man sich mit Wurst und Käse versorgte, weil's das früher beim Heurigen nicht gab. Anna Stöger und Christoph Heinrich übernahmen den Laden Mitte Mai und erweiterten das schon vorher feine Programm um ein paar absolute Highlights, Schokolade mit gerösteten Marillenkernen aus der Wachau etwa, Biosenf


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige