Fußball

Fußballlektüren (2): Aufstellungsrundgang

Glosse

Stadtleben | aus FALTER 39/08 vom 24.09.2008

Nach den Ergebnissen werden die Tabellen studiert. Routiniert kontrolliert man Spitze und Ende der Tabelle; dazu kommt optional der Blick auf den Stand verschiedener Mannschaften, für die man sich näher interessiert. Deutlich zeitaufaufwendiger ist der nächste Schritt der Fußballlektüre: die Mannschaftsaufstellungen. In der Bundesliga studiere ich Woche für Woche - mehr oder weniger genau - alle zehn Formationen, in den unteren Ligen regelmäßig nur jene von ausgewählten Vereinen (Sportklub!). Wer Zeit und Lust hat, kann aber auch halbe Tage mit dem Studium der Aufstellungen verbringen: Welche abgehalfterten Ex-Profis treiben sich in der Wiener Stadtliga herum? Welcher Mittelfeldspieler des DSV Leoben hat diese Woche so auffällig gespielt, dass sein Name fett gedruckt wurde? Fragen über Fragen. Und das Schöne daran ist: Sie werden alle beantwortet.

Wolfgang Kralicek über das Treiben auf und neben dem Spielfeld


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige