"Da, da!" "Wo, wo?"

Steiermark | Gerlinde Pölsler | aus FALTER 39/08 vom 24.09.2008

Zu neunt klemmen wir in der kleinen Pfahlhütte tief im Wald, draußen wird es düster. Wir starren auf die Lichtung, auf die gefüllten Futtertröge und die baumelnde tote Kuh. Wir wissen: Die Wälder herum sind voller Bären, Hunderten von ihnen, wir wissen aber nicht, ob wir heute welche zu sehen bekommen. Jedenfalls dürfen wir keinen Mucks von uns geben. Wer hätte gedacht, dass man so nah neben einer fetten Spinne sitzen bleiben kann, zumal die gerade eine Schnake einzuwickeln beginnt? Unser Reiseleiter Hermann Kurmes und der Förster unterhalten sich auf Rumänisch. "Da, da", sagt Hermann, und wir fahren hoch: "Wo? Wo ist er?" Dabei hat Hermann nur "Ja, ja" gemeint.

Als Reiseführer sucht sich Weltweitwandern kundige Einheimische, für die zehntägige Tour "Siebenbürgische Städte und die wilde Natur der Karpaten" ist das der deutschsprachige Sachse Hermann Kurmes. Er hat Projekte zum Schutz von Wölfen und Bären auf die Beine gestellt, kennt jedes Pflänzchen und erklärt uns nachts


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige