Steirerbrauch

Volkskunde

Steiermark | aus FALTER 39/08 vom 24.09.2008

Wählen Der Josef war ein Wechselwähler. War´s am Wahltag herbstklar, dann hat er gerne Blau gewählt, war´s spätsommerheiß dann Rot, war´s gewittrig dann Schwarz. Aber ungern, weil er an die Eltern hat denken müssen, die ihr Lebtag nur Schwarz gewählt haben, egal wie der Himmel war. Und er hat sich erinnert, wie der Vater im Sonntagssteirer vor dem Fernseher auf die bunten Balken und die Kuchen gewartet hat und ein Sturmviertel nach dem anderen runtergeleert. Und die Mutter die Angst, dass der Vater verliert, was eh nur selten passiert ist. Zum Glück! Und ihm, dem kleinen Josef saufad, weil er immer hat die Goschen halten müssen, wenn Balkentag war. Nicht, dass das an anderen Tagen viel anders war, ist ihm eingefallen. Hat sich über die klare Luft gefreut und einen ganz brutalen Durst in sich wachsen gespürt. TW


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige