Nachrichten aus dem Inneren

Wir über uns | Klaus Nüchtern | aus FALTER 40/08 vom 01.10.2008

Die Redaktion erklärt sich selbst

Es gibt Eigenschaften, die notorisch unterschätzt werden, weil sie ein vermeintliches Glamourdefizit aufweisen. Zu ihnen zählen zum Beispiel Nettigkeit und Emsigkeit. Man nimmt sie nicht gerade undankbar, aber doch wie selbstverständlich hin. Auch die Träger dieser Eigenschaften werden nicht gerade mit Aufmerksamkeit erschlagen – weil sie einfach machen, anstatt ständig „Seht her, wie ich mache!“ zu rufen. Hier aber sollen sie doch hin und wieder gepriesen und bedankt werden. Denn sehet, sie wohnen und schaffen mitten unter uns.

Ingrid Brodnig zum Beispiel. Es ist fast nicht möglich, die Redaktion zu betreten, ohne dass sie am Tippen oder Telefonieren, am Ausdrucken, Downloaden oder Kaffeetrinken ist – meistens alles zugleich. Daneben studiert(e) sie an der Fachhochschule Joanneum in Graz Journalismus und hat soeben mit Auszeichnung ihre Diplomprüfung bestanden (mit einer Arbeit über einen Generationenvergleich von Tageszeitungsjournalistinnen). Wegen uns hätte sie das nicht machen müssen, wir wären von ihren Qualitäten auch so überzeugt gewesen, aber natürlich geht es okay, neben Stefan Apfl und Joseph Gepp einen weiteren Mag. FH unter dem Dach des Falter zu wissen. Der Beitrag des Kulturressorts auf dem Sektor Topqualität ohne Gedöns ist Sebastian Fasthuber. Doktor Sebastian Fasthuber. Der flog am Sonntag schnell nach Berlin, sprach mit Starautor Paul Auster, flog am Sonntag zurück und lieferte Montagvormittag das Interview. Sauber!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige