MogulpackungDer Medienmarkt

In letzter Sekunde: Styria holt sich Chilli.cc

Medien | aus FALTER 40/08 vom 01.10.2008

Das Internet-Jugendmagazin Chilli.cc, das vor einem Monat wegen fehlender Investoren seine Einstellung verkünden musste, bleibt doch erhalten – und zwar mithilfe eines der größten Konzerne dieses Landes, der Styria Medien AG. Die Tageszeitung Die Presse hat den jungen Journalisten einen Teil ihrer Onlineredaktion und – wie kolportiert – ein Budget bis 2010 zur Verfügung gestellt. Ehrenamtlich bleibt die Arbeit bei Chilli.cc trotzdem. Angeblich will die Presse auf diese Art ihre Bindung an junge Leser stärken: Neben der Tätigkeit im Internet könnte den jungen Chillianern auch Platz im Hauptblatt eingeräumt werden. Das Problem dabei: Seit sich das Ende abzeichnete, sind viele Chilli-Schreiber bereits abgesprungen. F


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige