Welt im Zitat

Fehlleistungsschau

Feuilleton | aus FALTER 40/08 vom 01.10.2008

Ein Mann für alle Stunden

Wie sieht der „typische“ Arbeitstag von Christian Rainer aus?

Rainer: Der Tag beginnt mit dem E-Mail-Check am Blackberry um etwa vier Uhr früh (jederzeit überprüfbar), und er endet ebenso gegen ein Uhr morgens. Dazwischen wird selbstverständlich unablässlich gearbeitet, auch während des Essens und am Ergometer im Holmes-Place (deshalb kein Laufband).

Wie viele Stunden arbeiten Sie im Schnitt pro Woche?

Rainer: 24 Stunden mal sieben Tage macht ...

Wie entspannen Sie sich vom beruflichen Stress?

Rainer: Ich habe keinen Stress. Aber weil es Spaß macht, gehe ich klettern (Blackberry funktioniert inzwischen auch auf der Spitze des Mount Everest) und versuche, viel Zeit mit meinen Zwillingstöchtern zu verbringen (fünf Tage Disney Paris in diesem Sommer, ich kenne mich in der Maus-Welt jetzt wirklich aus).

Welches Rezept haben Sie, um Berufliches und Privates unter einen Hut zu bringen?

Rainer: Beruf und Privatleben sollte man von vornherein nicht trennen, dann


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige