Liebling, ich zieh mir nur schnell eine neue Unterhose

Sophia-Therese Fielhauer | Stadtleben | aus FALTER 40/08 vom 01.10.2008

Bitte füttern: Automaten haben 24 Stunden am Tag geöffnet und sie liefern nicht nur Kaugummis, Kaltgetränke oder Zigaretten

Knackiges Lettland: Wachsen dort in Schulen bald Karotten und Radieschen aus Automaten, spucken die Maschinen hierzulande noch traditionelle Schnellkost aus. Doch wo bei uns Kaugummis enden, beginnt die wahre Automatenlust. Die kleinsten Spezialgeschäfte der Stadt arbeiten 24 Stunden am Tag. Laut Wirtschaftskammer gibt es in Wien rund 800 Außenautomaten, etwa 750 Zigarettenautomaten und bis zu 5000 Automaten in Gastronomiebetrieben. Gefolgt von ungezählten automatischen Durst- und Hungerlöschern.

Reumannplatz. Von Zeit und Vandalismus gezeichnet, wirft die Süßwarenmaschine eine dicke, unverpackte Einzelportion aus, eine fragwürdige Mischung aus Traubenzucker und Kaugummi. Appetitlich ist relativ. Am Währinger Schubertpark klafft ein Loch in der Automatenfront: Feuerzeugspiele. Kein Verschlussdeckel, die Kaugummikugel hüpft, in bunter Folie verpackt, auf den

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige