Psychodramen ohne Hauptdarsteller

Falter Woche | Matthias Dusini | aus FALTER 40/08 vom 01.10.2008

Edward Hopper und die zeitgenössische Kunst

Edward Hoppers Bild „Nachtschwärmer“ von 1942 ist eine Ikone der Großstadtkunst. Es zeigt drei einsame Gäste in einer in Neonlicht getauchten Bar. Auch in seinen Landschaftsbildern setzt der amerikanische Maler (1882–1967) theatralische Effekte ein, unwirklich scharfes Licht wirft lange Schatten in den Raum, als wäre die Sonne durch einen Scheinwerfer ersetzt. So entstehen Werbebilder ohne Botschaft, Psychodramen ohne Hauptdarsteller; wie ferngesteuert bewegen sich die Figuren durch das Mittelschichtsambiente.

Hoppers realistische Malerei läuft dem abstrakten Zeitgeist der 1930er- und 1940er-Jahre zuwider. Sie wirkt, als hätte Moskau einen realsozialistischen Maler in die USA geschickt, um den amerikanischen Traum als Lüge zu entlarven. „Seine Bilder untersuchen radikal das zutiefst amerikanische Dilemma von Schein und Sein“, sagt Wim Wenders. Wie später die Pop-Art-Künstler zeigt Hopper eine entkernte Warenwelt, deren Oberflächen erkaltet sind. Hopper-Ausstellungen sind Blockbuster, zur letzten großen Werkschau 2004 in London kamen 430.000 Besucher. In der Kunsthalle ist nun eine Auswahl von Gemälden und Zeichnungen zu sehen; mit dem Bild „Western Motel“ (1957) kommt eines von Hoppers späten Hauptwerken nach Wien. Es handelt sich aber um keine Retrospektive, sondern um eine Themenausstellung: Hopper wird mit Werken zeitgenössischer Künstler wie Rachel Whiteread, Philip-Lorca diCorcia oder Markus Schinwald konfrontiert. Sie demonstrieren die bis heute nachklingenden Echos von Hoppers Kunst.

Ergänzt wird die Schau durch Sequenzen aus Jim-Jarmusch-Filmen, die in ihrer Mischung aus Banalität und Skurrilität den amerikanischen Way of Life abbilden. Unter dem Titel „Melancholie im November? Nie mehr allein!“ finden Führungen für Singles statt.

Kunsthalle Wien im Museumsquartier, bis 15.2., Vernissage am 2.10., 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige