Vor 20 Jahren im Falter

Falter & Meinung | aus FALTER 41/08 vom 08.10.2008

Wie wir wurden, was wir waren

"Manschettenknöpfe prinzipiell, das Stecktuch meistens weiß"

Waren das noch Zeiten, als man mit österreichischen Ministern Interviews über Fragen des Stils führen konnte und Antworten bekam! Da gab es den schwarzen Wirtschaftsminister Robert Graf, den Wolfgang Koch aus Anlass des Modeschwerpunkts befragte.

Falter: Herr Minister, Sie gelten als ausgesprochen fashionabler Politiker. Können Sie unseren Lesern schildern, was Sie heute tragen?

Graf: Ich trage einen Pfeffer- und Salz-Anzug, der für diese Jahreszeit leider viel zu warm ist. Mit Krawatte, das kommt noch dazu.

Lassen Sie sich morgens bei Ihrer Kleidung beraten?

Graf: Nein. Das geht anders. Ich sage meiner Frau, was ich tu, wo ich hinmuss, und dann kommt der entsprechende Anzug. Das entsprechende Hemd und die Krawatte nehme ich beim Anziehen.

Wie viele Krawatten besitzen Sie?

Graf: Es sind mehr als 100.

Versuchen Sie sich bewusst von Ihren Politikerkollegen zu unterscheiden?

Graf: Ich versuche, bewusst


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige