Digitalia

IT-Kolumne

Medien | Ingrid Brodnig | aus FALTER 41/08 vom 08.10.2008

Nennen Sie nur einen guten Grund, die Suchmaschine von Microsoft zu verwenden. Bisher gab es keinen - außer man war vielleicht Mitarbeiter des Konzerns und fürchtete die Kündigung, sollte einen der Chef beim Googeln ertappen. Dem Rest der Bevölkerung ist Live Search (so heißt die Suchmaschine) wohl ziemlich egal. Aber gerade diese User will Microsoft nun für sich erobern. Und zwar mit Geschenken. Amerikanische Kunden, die fleißig Live Search verwenden, bekommen gratis Flugmeilen, T-Shirts oder Musikdownloads. Die Absicht dahinter durchschaut jeder. Wenn Microsoft es nicht schafft, Google mit innovativen Ideen zu überholen, muss der Konzern halt die Kundschaft bestechen. Das ähnelt jener Logik, nach der die Parteien in Wahlkampfzeiten Feuerzeuge verteilen. Mit einem Unterschied: Während vor einer Wahl in allen Lagern Denkverbot herrscht, entscheidet im Kampf zwischen Google und Microsoft das genaue Gegenteil - nämlich: Wer hat die besten Ideen? Flüge verschenken gehört jedenfalls nicht dazu.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige