Mobil eben

Wie wir uns bewegen

Stadtleben | aus FALTER 41/08 vom 08.10.2008

Riskant unterwegs

Eine Studie des ÖAMTC zeigt, dass Risiko ein täglicher Begleiter auf den Straßen ist. So sehen das auch die Autofahrer selbst, die dafür befragt wurden. Als Gefahrenquellen werden vor allem empfunden: überhöhte Geschwindigkeit, gefährliches Überholen, Telefonieren am Steuer; die Gruppe der Fahranfänger nannte zusätzlich auch Alkohol und Drogen. 16 Prozent der Routiniers und sogar 28 bei den Neulingen geben zu, regelmäßig bei Gelb noch schnell die Ampel zu überfahren.

3,9 Liter auf 100 km

Normverbrauchswerte lassen sich mitunter sogar unterschreiten, wie bei der ECO-Spritspar-Tour 2008 eindrucksvoll bewiesen wurde. 42 verschiedene Autos wurden dabei von sich abwechselnden Teams quer durch ganz Europa gefahren. Die Klassensieger unterboten einander deutlich: Der VW Passat TDI Blue Motion verbrauchte statt der errechneten 5,1 Liter nur 3,9 Liter auf 100 Kilometer, der Passat TSI-Benziner statt 6,6 bloß 5,9 und der Audi A3 TDIe fraß statt 4,5 nur 4,0. Es kommt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige