Wien, wo es isst

Reindorf: Insiderkaffee, Beislkult und Doppelblunzen

Kulinarischer Grätzel-Rundgang

Stadtleben | aus FALTER 41/08 vom 08.10.2008

Lokalaugenschein: Florian Holzer

Wo bitte ist Reindorf? Reindorf ist ein Grätzel in Rudolfsheim, einem Teil des 15. Bezirks. Und wie alle Grätzeln an der Äußeren Mariahilfer Straße ist auch Reindorf ordentlich am Sterben, blinde Auslagen, Wettcafés, Callshops statt Nahversorger. Umso erstaunlicher, dass man hier dennoch auf kulinarisches Gold stößt.

Kaffee fürs Café Hawelka

Zum Beispiel auf die Caffee-Compagnie, die Günter Kropiunig 2002 gemeinsam mit der wunderbaren Bäckerei Barsz/Mühlenbrot gründete. "Weil man ja leben auch von was muss" und weil er die Kaffeerösterei hobbymäßig schon bis zum Exzess betrieben habe, meint der Biologe. 55 Sorten röstet er, darunter auch einen extra-speziellen Tiefland-Arabica namens Bourbon aus Brasilien, von dem er regelmäßig die gesamte Ernte kauft. Die Kaffees können in den Mühlenbrot-Filialen erworben werden, er beliefert aber etwa auch das Hawelka.

Gasthauskultur pur

Nächste Station ist Vikerl's Lokal, das schon zu Zeiten seines Gründers


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige