Zur Etablierung eines Wir-Gefühls

Steiermark | aus FALTER 41/08 vom 08.10.2008

Engagierte Kunst ist nicht nur in die Jahre gekommen, sondern inzwischen auch erwachsen

Kunstkritik: Ulrich Tragatschnig

Ein Netzwerk aus , Kulturzentrum bei den Minoriten, Katholischer Hochschulgemeinde, Afro-Asiatischem Institut, Chiala Afriquas, ISOP und Megaphon bestreitet die diesjährige Großausstellung des steirischen herbst. Gemeinsam wollen sie ein künstlerisches Statement für transkulturelles Denken und Handeln abgeben, und sie tun das eher unterschwellig. Man muss ja auch wirklich nicht lauter als die Lauten sein.

Die Bedrohlichkeit des titelgebenden "Wie du mir" wird deshalb von Christian Bretter und Christian Ganzer grafisch erst einmal in Richtung Yellow Submarine verarbeitet und ist dann, bunt auf bunt, das Erste einer Vielzahl recht subtiler Gegenbilder, die im und im Priesterseminar - wo bald das Diözesanmuseum die Zeitgenossen verdrängen wird - besichtigt werden können. Im Priesterseminar wäre etwa die Videoarbeit der documenta-geeichten Lidwien van


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige