Neue Platten

Kurz besprochen

Lexikon | aus FALTER 42/08 vom 15.10.2008

Lokal/Global

Issa Bagayogo: Mali Koura Zuhause in Mali nennen sie Issa Bagayogo auch "Techno-Issa2". Was nicht heißt, dass die Musik des neuen Stars der Worldmusic-Szene unbedingt nachtschicht-tauglich wäre. Der Farmersspross vermischt vielmehr auf subtile Weise traditionelle westafrikanische Klänge mit Electroeinflüssen - aus Überzeugung, nicht um sich an europäische Hörgewohnheiten anzubiedern. Auf seinem vierten Album zusammen mit dem Exilfranzosen Yves Wernert sind Rootselemente, flirrende Tribal- und Trancerhythmen und Issas hypnotisierende Stimme längst zu einer Einheit verschmolzen. Fesselnd. (Six Degrees /Hoanzl) SF

Pop

Yo Majesty: Futuristically Speaking … Never Be Afraid Der Repolitisierung des Rap hat sich das Duo Shunda K und Jwl B unter dem Namen Yo Majesty verschrieben. Die beiden pfundigen Lesben aus Florida prangern wortreich Sexismus und Misogynie an, und sie haben hörbar Riesenspaß dabei. Für die Musik engagierten sie das Produzentengespann Hard Feelings UK,


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige