Tiere

Fischers Fritz

Lexikon | Peter Iwaniewicz | aus FALTER 42/08 vom 15.10.2008

O Wunder! Was gibt's für herrliche Geschöpfe hier! Wie schön der Mensch ist! Schöne neue Welt, die solche Bürger trägt!

Shakespeare: "Der Sturm"

Unmoralische Spekulationsgeschäfte lassen die Weltwirtschaft wanken, und schon greift Betrug auch auf ganz alltägliche Bereiche über. Anlässlich des jüngst begangenen Welttags des Eies (hier ist das aussterbende Genitiv-E angebracht, um den Tag nicht mit einer Aktion einer Eislutscherfirma zu verwechseln) forderte die Organisation Vier Pfoten ein "Ende des Käfigeier-Betrugs". Zwar liegt der Betrug noch in der Vorzukunft, denn ab 1. Jänner 2009 wird die Käfighaltung von Hühnern in Österreich verboten worden sein. Da wir aber zwei Drittel der, ähh, geernteten Eier über Produkte wie Mehlspeisen, Mayonnaise oder Nudeln konsumieren, befürchtet man, dass wir auch weiterhin die dann inkriminierten Käfigeier in unserer Nahrung wiederfinden werden.

Als weiteres Delikt wurde "Stopfleber-Betrug" angeprangert. Hier ist die Gesetzwidrigkeit


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige