Literatur

Und noch ein türkischer Autor

Tipps

Lexikon | aus FALTER 42/08 vom 15.10.2008

Zweisprachige Lesung mit Murat Uyurkulak

Ein alter Kämpfer, mit Beinamen "der Dichter", und ein junger Enthusiast reisen zufällig im selben Zugabteil, trinken, rauchen und reden, bis der Dichter dem jungen Mann ein Konvolut mit Manuskripten in die Hand drückt und sagt: "Lies!" Mit dem Roman "Zorn" hat Murat Uyurkulak (Jg. 1972) eine inoffizielle Geschichte der Türkei seit den 50er-Jahren geschrieben. In Izmir geboren, studierte er zunächst Jura, dann Kunstgeschichte, ehe er nach Istanbul zog und Journalist und Übersetzer wurde. "Zorn" ist sein Debütroman und sorgte für großes Aufsehen in der Türkei. Uyurkulak kommt zu einer zweisprachigen Lesung nach Wien. Moderation und Übersetzung: Sabine Adatepe. SF

Lesung: Hauptbücherei, Do 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige