Meldungen

Kultur kurz

Feuilleton | aus FALTER 42/08 vom 15.10.2008

Tag des audiovisuellen Erbes

Ton- und Bildträgerformate veralten immer schneller, bereits jetzt droht der Verlust wichtiger historischer Dokumente. Darauf will die Unesco am 27. Oktober mit einem „Welttag des audiovisuellen Erbes“ aufmerksam machen. Auch die Wiener Symphoniker beteiligen sich an der Aktion. Das Orchester stellte der Österreichischen Mediathek über 400 unveröffentlichte Tonbandaufnahmen des Senders Rot-Weiß-Rot aus den 50er-Jahren zur Verfügung. Sie wurden im Phonogrammarchiv der Akademie der Wissenschaften digitalisiert und werden nun der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Darunter findet sich auch Paul Hindemiths legendäre Aufnahme von Claudio Monteverdis „Orfeo“, die als Initialerlebnis für Nikolaus Harnoncourts Concentus Musicus gilt.

Information: www.mediathek.at

Achteltöne, österreichweit

Musik kann auch aus mehr als den zwölf bekannten Tönen bestehen. Zahlreiche Volksmusiktraditionen auf der ganzen Welt, aber auch viele Komponisten des 20. und 21.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige