Fit eben

Sport und Körper

Stadtleben | aus FALTER 42/08 vom 15.10.2008

Sieben Tage Fitness

Trainiert sein wie Radstar Bernhard Kohl oder Tennismaschine Thomas Muster zu seinen besten Zeiten, davon kann der Amateursportler nur träumen. Aber er sollte trotzdem etwas für seinen Körper tun, meinen die beiden heimischen Sportikonen und stellen sich für die Kampagne „7 Days For Fitness“ zur Verfügung. Von 19.–25.10. laden 220 Fitnessstudios in ganz Österreich zum Testen ein, bis zu sieben verschiedene können an den Aktionstagen kostenlos ausprobiert werden.

Infos: Tel. 0732/671 000; www.fitness.at

Yoga im Ersten

Der Yogaboom geht weiter. Jetzt hat auch in der Innenstadt ein Studio eröffnet. Im YogaKula, so der Name (Kula = Indisch für Ort), liegt der Schwerpunkt auf dynamischem Yoga, das Geschäftsführerin Nina Steininger als „kraftvolles Body-Workout“ umschreibt. Am 16. Oktober ist Tag der offenen Tür, des Weiteren lockt man noch bis Ende des Monats mit Schnupperangeboten.

YogaKula 1., Bösendorferstr. 9,

Unsauberer Sport

Äußerst seltsam: Die von einem Dopingverfahren schwer belastete Marathonläuferin Susanne Pumper darf den Herbstmarathon ihres Vereins LCC Wien organisieren. Dafür wurde der bisherige Sportkoordinator Wilhelm Lilge, auf dessen Initiative hin die Leichtathletin getestet worden war, gekündigt. Problembewältigung auf österreichische Art?


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige