Kurz gemeldet

Steiermark | aus FALTER 42/08 vom 15.10.2008

Steirische Kunst und Kultur

regionale10

Die Position des künstlerischen Leiters der regionale zählte zu den umstritteneren Einrichtungen des neuen steirischen Kulturfestivals, dessen erste Ausgabe vor einem Monat im „Vulkanland“ zu Ende ging. Der Architekt Dieter Spath hatte wiederholt mehr Kompetenzen eingefordert, wurde aber nicht erhört, das Verhältnis zum „Diwan“-Projektteam um Gerolf Wicher und Ali Kada war unterkühlt.

Mit der Neuausschreibung für die regionale 2010 wurde dieses Konfliktpotenzial nicht entschärft, das Stellenprofil aber erweitert – etwa um „Durchsetzungsvermögen, hohe Belastbarkeit“. 25 Interessenten aus Österreich, Deutschland und eine Dame „jugoslawischer“ Herkunft – drei davon in Teams – haben sich dennoch für den Job beworben. Der Festivalbeirat entscheidet in den kommenden Tagen, welche Bewerber am 22. und 23. Oktober zum Hearing geladen werden. Die Hearings zu den über den Sommer ausgearbeiteten Detailkonzepten der drei Regionen,

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige