Mehr davon

Kunst und Kulinarik

Steiermark | aus FALTER 42/08 vom 15.10.2008

In der weltweit bekannten Kulturhauptstadt Graz gibt es mehr sehenswerte Galerien als gute Restaurants, mehr Kinos als Haubenlokale und mehr Kaffeehausliteraten als Sitzplätze in Cafés. Aber manchmal geht dann erfreulicherweise doch beides zusammen: interessante zeitgenössische Kunst und überdurchschnittlich gute Verpflegung. Hier einige schöne Privatinitiativen, abseits von zeitgeistigen Museumscafés oder Beisln mit Hinterglas-Aktmalereien.

Cooks of grind: Ein Dutzend Kulturmenschen kocht bei Veranstaltungen Menüs, die sich zum Beispiel „Patrick Ortlieb“ nennen. Tel. 0676/5043903, www.cooksofgrind.org

Kunstwirtschaft: ein Restaurant, eine Galerie. Elisabethstraße 14, 8010 Graz, Mi–Fr 14.0019.00 und nach Vereinbarung. Tel. 0316/325225, www.kunstwirtschaft.at

Megaphon Café: Ausstellungen, Lesungen, Bio-Küche und afrikanischer Sonntagsbrunch. Auschlössl, Friedrichgasse 36, 8010 Graz, Mo–Fr 9.0024.00, So 14.0022.00, Sa Ruhetag. Tel. 0316/801565, www.megaphon.at woK


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige