Mit Laptop und Kontrabass

aus FALTER 42/08 vom 15.10.2008

Das Wiener Duo Kilo lustwandelt zwischen Techno, Soundforschung und akustischem Instrumentarium

Porträt: Sebastian Fasthuber

Alles begann, wie so oft, mit einer Gitarre. Man müsste einmal nachzählen, wie viele Elektroniker ursprünglich in Rockbands das Stromruder bedienten. Auch Florian Bogner und Markus Urban haben so angefangen. „Irgendwann waren aber immer mehr Effektgeräte zwischen Gitarre und Amp“, rekapitulieren sie ihre Wandlung hin zur Klangtüftelei. Sodann wurden, man schrieb die 90er, ein Atari-Computer und ein alter Sampler angeschafft. Die Zeit der elektronischen Experimente war angebrochen.

Zusammengefunden haben die beiden aber erst 2002. Bogner, der aus Klosterneuburg stammt, begleitete zuvor mit anderen Musikern Konzert-, Tanz- und Theaterprojekte; Urban, der aus Bad Aussee nach Wien kam, war zunächst Sounddesigner in einer Agentur. Auch gemeinsam nehmen sie heute noch Aufträge für Theatermusik an, unter anderem untermalen sie die Auftritte der Satiriker Maschek


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige