Reich werden ohne zu hackeln?

aus FALTER 43/08 vom 22.10.2008

Verkauf deinen Körper! Oder zumindest dessen Verschleißteile.

Sperma spenden

Verdienst: 70 bis 100 Euro, je nach Institut und Samenqualität. Aber Achtung, nicht jeder Samen ist gut genug. Hoffentlich bist du kerngesund, nimmst nicht dauerhaft Medikamente und hast keine sonstigen physischen oder psychischen Leiden! Außerdem haben Mutter und Kind ein Recht zu wissen, wer der edle Spender war und damit Anspruch auf ein Erbe.

Eizellen spenden

Ist in Österreich verboten. Eine Fortpflanzungsklinik in Leuven (Belgien) zahlt 750 Euro pro Spende, also falls du dort mal zufällig vorbeikommen solltest...

Haare verkaufen

Das Eigenhaar wird man bei Perückenmachern oder Puppenherstellern los. Wegen Preisdumpings aus Dritte-Welt-Ländern und Kunstfaserhaar wird man damit leider nicht mehr reich. Du kannst aber einfach was Gutes tun, indem du deine Haare an "locks of love" schickst, eine Non-Profit-Organisation, die Perücken für finanziell unterprivilegierte Kinder bastelt, die ihre Haare aufgrund einer Krankheit verloren haben.

Blutplasma spenden

Blut spenden rettet Leben, bringt aber kein Geld ein. Blutplasmaspenden kann man bis zu 50 Mal im Jahr und dafür gibt's ungefähr 15 bis 22 Euro pro Spende plus Bonusgeschenk und kostenlose Blutuntersuchung für Stammgäste.

Kosmetikprodukte und Medikamente testen

Ist super bezahlt, kann jedoch tödliche Nebenwirkungen haben. Aber hey, zumindest müssen dann nicht die armen Tiere herhalten!

Fingernägel verkaufen

An Fingernagelfetischisten - oder so. Kein Scherz, bei Ebay herrscht diesbezüglich Nachfrage. Das Höchstgebot für ein Glas voller Nägel liegt bei 11 Euro. Einfach in der WG sammeln, dann kommen ein paar Lieferungen zusammen!


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige