Studentenjobs

Verkaufe deinen Körper

Daniela Sulz und Evelyn Waclawiczek | aus FALTER 43/08 vom 22.10.2008

Durch Praktika wird man selten reich. Deshalb muss man anderswo sein Geld verdienen, am besten schnell und viel. Bloß wie?

Acht von zehn österreichischen Studenten arbeiten neben dem Studium oder in den Ferien. Vom gelegentlichen Flyerverteilen bis zur 40-Stunden-Arbeitswoche ist da alles dabei. Diese Jobs müssen sich oft zusätzlich zu einem Praktikum ausgehen. Wenn schon nebenbei arbeiten, dann aber auch gut verdienen! Geht das? Geld gibt es vor allem für Körpereinsatz - sei es als Müllmann, Postlerin oder Soldat. Und wenn nicht Muskelkraft gefragt ist, dann nackte Haut.

Allerdings sind Qualifikationen auch nicht unrelevant. Sechs Jahre arbeitete der Elektrotechnikstudent Hartmut (25) im Sommer für die Voestalpine als Hilfsarbeiter. "Ich war wegen meiner HTL-Vorkenntnisse technischer Gehilfe bei den Schlossern und Elektrikern." Sein Mitbewohner Florian misst bei der Voestalpine im Sommer die Kohlenstoffkonzentration im Stahl. Und verdient 2.000 Euro brutto im Monat.

Frauen gehen nach


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige