Zur Person

Feuilleton | aus FALTER 43/08 vom 22.10.2008

Claudio Abbado

1933 in Mailand geboren, zählt zu den bedeutendsten Dirigenten der Gegenwart. Er war Musikdirektor bzw. Chefdirigent u.a. an der Mailänder Scala (1968-86), der Wiener Staatsoper (1986-89) und der Berliner Philharmoniker (1989-2002). Er hat zahlreiche Musikinstitutionen begründet, u.a. das Gustav Mahler Jugendorchester, das Lucerne Festival Orchester und Wien Modern.

Abbado ist bekannt für seine inhaltliche Offenheit und seine öffentliche Zurückhaltung. Interviews gibt er so gut wie nie

Lothar Knessl

1927 in Brünn geboren, ist einer der profundesten Kenner der zeitgenössischen Musik in Österreich. Nach seinem Kompositionsstudium bei Ernst Krenek und Karl Schiske arbeitete er als Musikkritiker, Rundfunkredakteur, Bundeskurator und, von 1971 bis 1991, als Pressereferent und Dramaturg an der Wiener Staatsoper.

Für Wien Modern ist er bis heute als künstlerischer Berater tätig


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige