Was fährt denn da?

Mobilitätskolumne

Stadtleben | aus FALTER 43/08 vom 22.10.2008

Carsharing: meine fünfundvierzig Autos

Bericht: Christoph Chorherr

Welches Auto ich persönlich denn fahre, werde ich gar nicht selten gefragt. Je nach Laune lautet die Antwort entweder: "Habe keines", oder es folgt eine Aufzählung der von mir benutzten Automarken Audi, VW, Skoda, Fiat, und, wenn's beliebt, auch Mini.

Eigentlich "habe" ich ungefähr 45 Autos - und das bedeutet heutzutage "autofrei". "Haben" heißt schlicht, sie günstig nutzen können.

Ferdinand besitzt sie rechtlich. Er betreibt seit mehr als 25 Jahren einen kleinen Autoverleih gleich bei mir um die Ecke. Im Alltag nutze ich Rad, Öffis oder Taxi. Aber gelegentlich, gar nicht so selten, am Wochenende oder für einen Vortrag in den Bundesländern und für den Urlaub ist ein Auto einfach praktisch. Ferdinands Service ist perfekt. Ein kurzer Anruf genügt: "Brauche etwas Kleines fürs Wochenende." Auch wenn's ganz kurzfristig ist, steht das Auto bereit.

"Auto nutzen statt besitzen" ist mein gelebtes Motto seit zehn Jahren. Es


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige