Mobil eben

Wie wir uns bewegen

Stadtleben | aus FALTER 43/08 vom 22.10.2008

Stau als Signal

Am 20. Oktober veranstaltete die Stadt Wien als Mitglied des Städtenetzwerks Eurocities das Symposium "Urbane Mobilität & Lebensqualität". Österreichische und internationale Experten diskutierten dabei über Strategien und Visionen von nachhaltiger urbaner Mobilität. Stargast war der Kanadier Gordon Price, Direktor des "City Program" an der Simon Fraser University nahe Vancouver. Er trat mit der Aussage "Der Stau ist unser Freund" auf. Dieser sei nämlich ein Signal dafür, dass etwas im System nicht stimme. Stattdessen solle eine Stadt der kurzen Wege geschaffen werden, mit verbesserter Infrastruktur in den Grätzeln. Wien wird in Zukunft auf das Leitbild "G'scheit unterwegs" setzen. Verkehrsvermeidung und Verkehrsverlagerung werden angestrebt, sagt Rudi Schicker, Stadtrat für Verkehr.

Alternativer Antrieb

Die Meldung "Wien hat den zweithöchsten Anteil von Neuwagen mit alternativem Antrieb" des VCÖ klingt erstmal sehr gut. Sie relativiert sich allerdings, wenn man


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige