Fragen Sie Frau Andrea

Kolumne | aus FALTER 43/08 vom 22.10.2008

Andrea Maria Dusl beantwortet knifflige Fragen der Leserschaft

Wie der Zitronenhügel zu seinem Namen kam

Liebe Frau Andrea,

neulich hörte ich den Begriff "Zitronenhügel" und dachte spontan an den Rosenhügel. Doch aus dem Zusammenhang stellte sich heraus, dass es sich um ein Synonym für psychiatrische Anstalten handelt. Wäre mir zwar neu, dass dort klimatisch bessere Bedingungen zum Anbau von Südfrüchten herrschen, ich vertraue aber auf Ihr Wissen und freue mich auf Aufklärung. Mit freundlichen Grüßen,

Holger Jagersberger, Linz per Elektropost

Lieber Holger,

ganz richtig haben Sie erkannt, dass wir im Ausdruck Zitronenhügel ein Hüllwort für den modernen Terminus Nervenklinik sehen dürfen. Mit den sonnenliebenden Zitrusfrüchten hat der Begriff nichts zu tun.

Biografische Episoden in Krankenhäusern, die sich mit der Behandlung psychiatrischer Probleme beschäftigen, sind auch heute noch stark tabuisiert, die Namen der Anstalten gelten daher als Codes. Man spricht von Steinhof (Wien),

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige