Kunst

Adieu auf Zelluloid und Papier

Vernissage

Lexikon | aus FALTER 43/08 vom 22.10.2008

Sonja Gangl "In the End..."

Happy End oder nicht, Sonja Gangl interessiert sich für das letzte Bild von Spielfilmen. Die Künstlerin fotografiert das Schlussbild und benützt es als Vorlage für Bleistiftzeichnungen. Die Ausstellung "In the End..." bietet einen Querschnitt der vielfältigen Weisen, in denen sich Gangl mit Film auseinandersetzt. Dazu gehören übermalte Filmplakate ebenso wie digital bearbeitete Videos. Mittels schwarzer Balken wird die Künstlerin zur Zensorin, die nur mehr einen schmalen Ausschnitt aus dem Filmsujet preisgibt. In ihren neuen Arbeiten treibt Gangl das Spiel mit Medien noch ein Stück weiter, wenn sie ihre Zeichnungen abermals auf der Mattscheibe als Filme präsentiert. NS

Konzett, bis 8.11.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige