Fußball

Affäre Ivanschitz: das Menschenrecht auf Disco

Glosse

Stadtleben | aus FALTER 44/08 vom 29.10.2008

Wolfgang Kralicek über das Treiben auf und neben dem Spielfeld

Endlich kommt wieder etwas Glamour in die Nationalmannschaft: Es gibt eine Disco-Affäre! Nach der Heimniederlage gegen Serbien feierte Andreas Ivanschitz mit Kollegen in der Passage seinen 25. Geburtstag - was von Kritikern als Charakterschwäche gedeutet wurde. Zwei Wochen danach ist der "Ziaga" noch immer ein Thema: Nachdem Marc Janko den langwierigen Heimflug von den Färöer-Inseln mitverantwortlich für die Leistung im Serbienmatch gemacht hatte, führte der ÖFB zu seiner Entschuldigung die Geburtstagsfeier ins Treffen: Da habe es die Kicker auch nicht gestört, die Nacht zum Tag zu machen. Wo kommen wir da hin, wenn das Fußballer-Menschenrecht auf Disco infrage gestellt wird? Fragwürdig ist nur die Lokalwahl: Statt in der gspritzten Passage sollten Ivanschitz und seine Kumpel nächstes Mal lieber in der Fluc-Wanne feiern.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige