Kugelfische im Muttermund

Steiermark | aus FALTER 44/08 vom 29.10.2008

steirischer herbst, die vierte Woche: Ohne Wehmut geht das Festival zu Ende

Tagebuch: Thomas Wolkinger

Der Dienstag. Es war ja eher ein herbst der geschlossenen Räume und Anstalten. Nur das Kollektiv fritzpunkt ist regelmäßig aus dem Kunstknast ausgebrochen und hat sich - nördlich wie südlich - walkend in elf Tagen und Nächten den 3305-Seiten-Roman "Dessen Sprache du nicht verstehst" in frischer Luft erlesen. Bis nach Leibnitz sind die fritzpunkte derart gelangt! Sehr sportlich, auch wenn sie dafür die Bahn genommen haben. Die übrigen Projekte, die sich in die Welt wagten, haben es bescheidener gegeben. Hier und dort stieß man in der Stadt auf Aufkleber mit Andrea Ressis Piktogrammen, deren holzschnitthafter Anti-Rassismus ein mattes Lächeln auf die Lippen Eingeweihter zu zaubern vermochte. Und dann war da noch Joachim Hainzl, dieser unermüdliche Wanderprediger künstlerisch gewandeter Gesellschaftskritik. Letztes Jahr hat er Müll vors Rathaus gekippt, heuer Slogans wie "Religionsfreiheit


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige