Kunst macht Glück

Steiermark | aus FALTER 44/08 vom 29.10.2008

Die Künstler von "Jugend am Werk" schufen sich mit ihrer Arbeit Renommee und Eigenständigkeit

Reportage: Mathias Grilj

Jetzt muss ich mich konzentrieren", sagt er, sobald der Besucher mit feierlichem Handschlag begrüßt worden ist. Dann rückt Walter Novak sein Barett zurecht, beugt sich wieder über das Blatt und tupft in hingebungsvoller Akkuratesse mit feinem Pinsel ornamentale Muster auf das Papier: Die bunten Socken eines lebensgroßen Polizisten, daran hätte ein Ornamentiker wie Rudolf Pointner seine helle Freude gehabt. Und er selbst hat sie auch - die Konzentration hat sich gelohnt.

Walter Novak ist einer der sieben Künstler von "Jugend am Werk Steiermark", die sich seit 1992 um ihre Mentorin Karoline Stachl scharen und die "Malwerkstatt" bilden. Inzwischen ein Begriff nicht nur in der steirischen Kunstwelt und wohl so selbstverständlich geworden wie das zehn Jahre zuvor von Leo Navratil gegründete "Haus der Künstler" in Gugging bei Wien. Im Sommer 2005 bezog die Grazer Malwerkstatt


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige