"Raus aus der Box", Neon ins Dunkel

Steiermark | aus FALTER 44/08 vom 29.10.2008

Am Anfang stand öffentliches Campieren, jetzt machen arbeitslose junge Frauen eine Zeitschrift

Bericht: Gregor Schenker

Neonschwarz. Wie soll das gehen? Eine Dunkelheit, die leuchtet. Das Bildungsprojekt "Raus aus der Box" möchte Licht in die ungewisse Zukunft junger Frauen im Alter zwischen 15 und 24 bringen und geht gerade in die zweite Runde. Gemeinsam entwickelt von der Theatertextschmiede uniT, der Mädcheneinrichtung Mafalda und dem Sozialprojekteverein ISOP, gibt die Einrichtung 15 Mädchen und jungen Frauen, die ohne Ausbildungs- oder Arbeitsplatz dastehen, Gelegenheit, eine Zeitschrift zu gestalten. Die erste hieß eben Neonschwarz und vereint Illustrationen, Collagen, Fotos und Texte, die sich um jugendliche Lebensrealitäten ranken. Auch Fragen stehen da, die gar nicht so naiv sind, wie sie klingen: "Kann mir bitte jemand erklären, warum sich Menschen von ihnen komplett unbekannten Personen beraten lassen?"

Wie der Name der zweiten Ausgabe der Zeitschrift ausfallen wird und auch


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige