Musik

Was Bach tut, das ist wohlgetan

Tipp Alte Musik

Lexikon | aus FALTER 44/08 vom 29.10.2008

Rund 200 Kirchenkantaten hat J.S. Bach geschrieben, sie alle sollen in den nächsten Jahren in einem neuen Zyklus des Konzerthauses aufgeführt werden - wobei ein Großteil der Werke erstmals seit Jahrzehnten wieder in einem Wiener Konzertsaal erklingen wird. Spannend dürfte das ambitionierte Projekt zudem durch sein Leading Team werden: Mit dem Lautenisten Luca Pianca (Mitbegründer von Il Giardino Armonico), dem vielseitigen Bariton Georg Nigl und dem grenzsprengenden Organisten und Elektroniker Wolfgang Mitterer haben sich drei so ungewöhnliche wie kompetente Musiker zur höheren Ehre Bachs zusammengetan. Zum Auftakt stehen vier Kantaten auf dem Programm: "Was Gott tut, das ist wohlgetan" (BWV 98), "Ich habe genug" (BWV 82), "Widerstehe doch der Sünde" (BWV 54) und "Wo gehest du hin?" (BWV 166). CF

Konzerthaus, Mi 19.30


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige