Ausstellung

Österreichischer Pionier der Farbfotografie

Vernissage

Lexikon | aus FALTER 44/08 vom 29.10.2008

Ernst Haas "Revolving Door"

Im Jahr 1949 hielt Ernst Haas die Heimkehr österreichischer Kriegsgefangener fest. Diese Reportage konnte der 1921 geborene Wiener Fotograf im amerikanischen Life-Magazine veröffentlichen. Kurz darauf wurde er von Robert Capa eingeladen, der neu gegründeten Agentur Magnum beizutreten. Den Durchbruch brachte der Umzug nach New York, wo Haas pionierhaft begann, damals noch verschmähten Farbfilm einzusetzen. Gänzlich neu ist auch seine bewusste Nutzung von Bewegungsunschärfen, die die Dynamik und den Farbkontrast verstärken. 1962 widmete das Museum of Modern Art Haas eine Einzelausstellung und er wurde damit zum ersten Fotografen überhaupt, dessen Farbaufnahmen dort Anerkennung fanden. NS

Momentum, Vernissage 30.10., 19.00


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige