Neue Bücher

Kurz besprochen

Lexikon | aus FALTER 44/08 vom 29.10.2008

Allerseelen

Julia Kospach: Letzte Dinge. Ilse Aichinger und Friederike Mayröcker. Zwei Gespräche über den Tod. Mandelbaum, o. S., € 28,90

Würde man einander zu den bevorstehenden Feiertagen beschenken, dieser Band könnte als "Geschenkbuch" durchgehen. Und damit ist schon der einzige Einwand formuliert, den man erheben kann: Diese Büchlein kommt ein bissl gar gefällig daher, den abgebildeten Assemblagen von Daniel Spoerri haftet etwas unangenehm Apartes an.

Die Gespräche mit den beiden großen alten Damen der österreichischen Literatur haben es freilich in sich - in ihrer Unverblümtheit, mit der hier zwei ganz konträre Positionen eingenommen werden. Wo Friederike Mayröcker, die, wie man weiß, noch so viel zu schaffen hat, mit fast kindlich anmutendem Furor gegen ihren "Feind" loswettert und ewiges Leben als Voraussetzung vernünftiger Zeiteinteilung erblickt ("50 Jahre für das, 50 Jahre für jenes"), könnte sich Ilse Aichinger mit dem Tod sehr gut abfinden, wäre da nicht das


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige