Kunst

Foto-Romantik und ein wenig CO2-Ausstoß

Kritiken

Lexikon | Ulrich Tragatschnig | aus FALTER 44/08 vom 29.10.2008

Klavierkonzert mit Benzinantrieb

Nicht nur die Reduktion von Komplexität ist eine Kunst. Auch die Perversion, das Verhältnis von Ursache und Wirkung möglichst wenig sparsam auszuformulieren, zeitigt kunstvolle Ergebnisse. Das weiß die Autoindustrie und jetzt auch Alexander Laner, der den Motor eines alten S-Klasse-Mercedes zum Antrieb seines ziemlich kompakten "Plattenspielers" einsetzt. Benzin macht autonom. Ein mehr oder weniger großer Schluck nur und sechs Zylinder treiben einen Plattenteller an, bringen grimmig klackernd Chopins 2. Klavierkonzert in f-Moll zu Gehör und olfaktorisch Tankstellen-Feeling in die eigenen vier Wände. Kyoto kann warten.

Werkstadt Graz, 1. Stock, bis 16. 11.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige