Nachgetragen

Politik | aus FALTER 45/08 vom 05.11.2008

Wien, Europa und die Welt. Journal mehr oder weniger bedeutender Begebenheiten

Ex-Jugoslawien in Wien, Abschied in Berlin, Milliardäre in Montenegro und Krieg im Kongo

Wien: Gräuel am Balkan

Wien ist Europas politischer Brückenkopf in den Balkan. Die Vermittlerrolle bei den Kosovo-Verhandlungen ist das jüngste Beispiel dafür. Insofern findet auch die nächstwöchige Konferenz über Vergangenheitsbewältigung am Balkan nicht ohne Grund in Wien statt. Bis heute prägen die Ereignisse der 90er-Jahre die Gesellschaften am Balkan, bis heute sind sie weitgehend unaufgearbeitet. Zwei Tage lang werden hochkarätige Gäste aus der Region an der Uni Wien diskutieren. Darunter die serbische Menschenrechtlerin Nataša Kandic´ und der kosovarische Verleger und Politiker Veton Surroi.

Wien: Sichere Straßen

Gemessen an der Bevölkerungszahl hat Wien so wenige Verkehrstote wie kaum eine Region in der Europäischen Union. Am sichersten ist einem neuen EU-Vergleich zufolge Hamburg: Dort starben 2006 16

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige