„Wir haben Kärnten nicht entweiht“

Medien | aus FALTER 45/08 vom 05.11.2008

Dirk Stermann übers Lachen über Jörg Haider, Kärntner Drohungen und die Grenzen der Satire

Interview: Nina Horaczek

Ein Wiener, ein Deutscher und ein Kärntneranzug. Schon gehen die Wogen hoch. „So darf man mit der Kärntner Seele nicht umgehen“, beklagte sich der neue Kärntner BZÖ-Landeshauptmann Gerhard Dörfler vergangenen Donnerstag und protestierte mit einwöchiger Verspätung gegen die „Willkommen Österreich“-Sendung von Dirk Stermann und Christoph Grissemann.

Nach Jörg Haiders Unfalltod gab es in der Sendung böse Satiren über den toten Landeshauptmann. Messias Haider witzelten Stermann und Grissemann habe wohl kurz vor seinem Tod „Wasser zu Wodka“ verwandelt – und nur deswegen 1,8 Promille im Blut gehabt.

Das Kärntner BZÖ sammelt nun Unterschriften, um dem ORF zu zeigen, „dass sich die Kärntnerinnen und Kärntner die bösartige Berichterstattung nicht länger gefallen lassen“. Dörfler protestiert auch gegen den Auftritt des Kabarettduos an der Uni Klagenfurt.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige