Warenwelt

Shops, Produkte, Kuriositäten

Maria Motter | Steiermark | aus FALTER 45/08 vom 05.11.2008

Mehr als ein Leiberl

Funktionswäsche ist so aufregend wie Dehnungsübungen vor dem Sport. Das amerikanische Label „Under Armour“ poliert das Image der langen Unterhosen und -hemden mit berufsbedingt breitschultrig gepolsterten Muskelmännern und Werbeminuten bei der Superbowl auf. Zur Eröffnung von „Allstar Sport“, dem ersten Geschäft in Österreich, das ausschließlich Under Armour-Produkte führt, kamen Spieler des Grazer Eishockeyvereins ATSE wie Gilbert Kühn. Während die Concept Stores in den USA in Form von Stadien gebaut sind, konzentriert sich das Geschäft in der Annenstraße offensichtlich lieber auf ein großes Sortiment. Von der Socke bis zum Handschuh kann man sich komplett in atmungsaktive Thermokleidung hüllen. Die Marke mit dem Logo aus den verschlungenen Buchstaben U und A schrieb in den USA Erfolgsgeschichte: Weil Kevin Plank die verschwitzten und schwer am Körper klebenden Baumwoll-T-Shirts nicht mehr unter dem Trikot tragen wollte, suchte der Footballspieler

Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige