Klaus Kinski als Jesus Christus Erlöser

Noch im Kino

Lexikon | aus FALTER 45/08 vom 05.11.2008

Theater-Happening: Kinski und das Gesindel von Publikum

Am 20. November 1971 möchte Klaus Kinski in Berlin in der Deutschlandhalle die „erregendste Geschichte der Menschheit“ erzählen, das Leben Jesu Christi. Doch er kommt nicht dazu. Peter Geyers Film lässt das ungewollte Theater-Happening noch einmal Revue passieren, man hört die Zwischenrufe des Publikums, sieht das Ringen des Schauspielers um seinen Text, schließlich das Scheitern von Kinskis literarischer Weltverbesserungsmaßnahme: „Dieses Gesindel ist ja noch beschissener als die Pharisäer vor 2000 Jahren. Die haben Jesus wenigstens ausreden lassen, bevor sie ihn angenagelt haben.“ MO

Weiterhin im Top


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige