Vor 20 Jahren im Falter

Wie wir wurden, was wir waren

Falter & Meinung | aus FALTER 46/08 vom 12.11.2008

Mediaprint-Story: Zeitungsriesen im Zwergenland. Eine Premiere

Da gab es nicht viel zu überlegen, welche Geschichte für diese Ausgabe auszuwählen war. Drei mehr oder weniger junge Männer namens Klemens Polatschek, Christian Rainer und Armin Thurnher hatten sich daran gemacht, erstmals jenes Geflecht zu recherchieren und zu analysieren, über das man in Österreichs Politik- und Medienszene meist nur hinter vorgehaltener Hand sprach: die Mediaprint.

Hei, da fehlte es nicht an Grafiken, Sottisen und Interviews. Zu Wort kam zum Beispiel der spätere Geschäftsführer der deutschen Holtzbrinck-Gruppe, Michael Grabner, damals des Kurier, der wenig überzeugend die Fusion von Krone und seiner Zeitung verteidigte: „Am Markt ist man nur gemeinsam stark. Selbst ein Flugzeugträger wie die Krone kann alleine keine Schlacht gewinnen.“

Dass solche Marktdefinitionen nicht in ökonomische Lehrbücher eingingen, versteht sich. Was einging, war die Konkurrenz der Mediaprint.

Nach dem Verkauf des Vorwärts

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige